COVID19: Regeln für Gottesdienste

Corona Maske Kirche Caniceus Pixabay

COVID19: Regeln für die Gottesdienste in Sankt Marien

Dienstanweisung des Bistums schreibt 3G-Regel vor.

Für alle Mitfeiernden ab 18 Jahren von Sonn- und Feiertagsgottesdiensten – einschließlich der Vorabendmesse am Samstagabend – gilt die 3G-Regel. Dafür benötigen Sie beim Eintritt in die Kirche entweder einen Nachweis über einen vollständigen Impfschutz (Impfnachweis, Impfpass, digitaler Nachweis), einen Genesenennachweis oder das Ergebnis eines Testcenters (nicht älter als 24 Stunden), alternativ einen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden). Bitte halten Sie ebenfalls einen Ausweis bereit.

Diese Regelung gilt ebenfalls für alle Kinderkirchenangebote. Gottesdienste am Werktag bleiben laut Pfarrgemeinderatsbeschluss von der 3G-Regel ausgenommen.

Es besteht Maskenpflicht für die gesamte Dauer des Aufenthalts in der Kirche. Wer aus medizinischen Gründen von der Maskenpflicht befreit ist oder nicht geimpft werden kann und dies durch ein Attest nachweist, darf gerne am Gottesdienst teilnehmen.

Wer Symptome hat, die auf eine Infektion mit Covid-SARS-2 hinweisen, darf die Kirche nicht betreten.

Die erlaubten Höchstteilnehmerzahlen in unseren Kirchorten orientieren sich an der Einhaltung der Abstandsregeln. Die Anweisungen der Ordner sind verbindlich.

 

Die Zeiten der Gottesdienste und weitere Informationen können Sie hier nachlesen.