Sich für andere einsetzen

Die meisten Menschen, die sich in Sankt Marien engagieren, sind über 60 Jahre alt. Das ist aber kein Nachteil, sondern es zeigt, dass Kirchengemeinden wirklich gute Orte sind, wo man sich nach dem Berufsleben engagieren kann.

In den fünf Kirchorten der Pfarrei Sankt Marien gibt es eine Fülle von Möglichkeiten, sich ab und zu oder regelmäßig einzusetzen. Das können praktische Arbeiten sein, Hilfe bei Festen und Veranstaltungen, Besuche in Einrichtungen, Unterstützung bestehender Initiativen und so weiter und so weiter.

Vielleicht haben Sie selbst eine Idee für ein Engagement, eine Initiative oder ein Angebot, dass es in Ihrem Stadtteil noch nicht gibt? Vielleicht suchen Sie nach Interessierte für eine Laufgruppe, oder Wandergruppe. Möchten Sie einen Tanzclub gründen? Oder ein Skatturnier veranstalten? Die Tischtennisplatte im Jugendraum reanimieren? Einen Gesprächsabend veranstalten? Oder einen monatlichen „Vinyl-Treff“ mit echten Schallplatten ins Leben rufen? Oder haben sie eine ganz andere Leidenschaft, die Sie zu ihrem Projekt mit anderen machen möchten?
Dann nehmen Sie bitte Kontakt zu Pastoralreferent Robert Seither auf, Telefon (0159) 01 341 245 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Aktuell suchen wir:

Organisatoreninnen und Organisatoren für Gemeindenachmittage
Kontakt: Robert Seither, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!