Frauenfrieden

Kirche und Gemeindezentrum

Frauenfrieden

Zeppelinallee 101
60487 Frankfurt am Main-Bockenheim

ÖPNV: Straßenbahn 16 Haltestelle: Frauenfriedenskirche; Bus 34 Haltestelle: Universitätssportanlagen

In Frauenfrieden ist das Zentrale Pfarrbüro für
Sankt Marien angesiedelt. 
Telefon: (069) 795 395 9-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ansprechpartner des Ortsausschusses Frauenfrieden:
Vorsitzende: Annette Passarge

Die Frauenfriedenskirche in Frankfurt Bockenheim ist die Pfarrkirche der Pfarrei Sankt Marien Frankfurt. Sie hat eine interessante Geschichte und ist nicht nur architektonisch herausragend, sondern auch die einzige Kirche im deutschsprachigen Raum, die von Frauen initiiert und gebaut wurde. Unter dem Eindruck des verheerenden Ersten Weltkrieges wurde sie als Mahnmal für den Frieden und als nationale katholische Gedenkstätte für gefallene Soldaten erbaut.


Die Frauenfriedensgemeinde ist eine Großstadtgemeinde im besten Sinne. Dem Ortsauschuss ist es ein Anliegen, die Tore weit zu öffnen. Erleben Sie die bunte Vielfalt unserer Gemeinde.

Für vier ukrainische Mütter mit ihren Kindern im Wohnprojekt p.fiff (Projekt Frauen in Frauenfrieden).

Für Christen anderer Muttersprachen: Die äthiopisch-orthodoxe Gemeinde feiert seit 20 Jahren ihre Gottesdienste bei uns, das Marienfest im September versammelt 34 Gemeinden anderer Muttersprachen.

Für die Ökumene: Die Zusammenarbeit mit der evangelischen und altkatholischen Gemeinde hat eine lange und freundliche Tradition bei uns.

Für Obdachlose: Zwei Mal im Monat steht eine überaus fröhliche Truppe von Helfern schon sehr früh in der Gemeindeküche, um ein leckeres Frühstück für 50-60 Gäste vorzubereiten. Mit Respekt und Freundlichkeit serviert, gibt es den Bedürftigen das gute Gefühl, in Frauenfrieden willkommen zu sein. In den Wintermonaten kommt eine monatliche Kaffeetafel dazu, die reihum in den christlichen Gemeinde Bockenheims stattfindet. Dann stehen Kuchenbäcker und -bäckerinnen der Gemeinden am Ofen und backen selbst, das schmeckt dann wie zu Hause. Die Obdachlosenarbeit ist ökumenisch.

Für die Senioren mit gemütlichen Nachmittagen, Ausflügen und rauschender Fastnacht. Weitere Informationen finden Sie hier.

Für Kinder und Jugendliche mit Kindergottesdiensten, den ökumenischen Ferienspielen in der ersten Sommerferienwoche und dem berühmten Zeltlager über Fronleichnam. Näheres dazu finden Sie hier.

Für die ganz Kleinen: Wenn glückliches Quieken aus dem Saal dringt, fröhliche Lieder zu hören und unternehmungslustige Kleine unterwegs sind, dann ist Mittwochnachmittag und Familienlounge. Die Leiterin Frau Salditt freut sich über alle Familien, die vorbeischauen. Eine schöne Gelegenheit für junge Eltern, sich kennenzulernen. Jeden Mittwoch von 15:30–17:30 Uhr im Gemeindesaal; einfach dazu kommen!

Für „The Singing-Christmas-Tree“, ein Konzertreihe, die immer Anfang Dezember in Frauenfrieden aufgeführt wird. Sie bietet deutsche und amerikanische Weihnachtslieder und hat eine beeindruckende Kulisse: 100 Sänger bilden einen 12 Meter hohen Weihnachtsbaum. In sieben Konzerten lassen sich 6.000 Besucher jedes Jahr in weihnachtliche Stimmung versetzen. Für viele Frankfurter ist das der wahre Beginn der Adventszeit.Hier erfahren sie mehr: http://www.gacc-frankfurt.de

Für Sangeslustige: Unser Organist Christos Theel versucht derzeit mit Interessierten neu einen Chor bzw. eine Schola aufzubauen. Haben Sie Lust, mitzusingen? Sprechen Sie gerne Herrn Theel an.

Für die Freunde der Kultur gibt es „das podium“, das seit Jahren ein vielfältiges Programm auflegt: Konzerte, Ausstellungen, Ausflüge, Lesungen, Vorträge, Kabarett; jeden Monat etwas anderes. Das aktuelle Programm finden Sie hier.

Für die Eine Welt mit einem Bildungsprojekt in Bolivien, das der Ausschuss Mission-Entwicklung-Frieden gemeinsam mit Sankt Elisabeth fördert. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Für Spiritualität: Die liturgischen Angebote sind vielfältig, Rosenkranzgebet, Frauenmesse, musikalische Andachten und Abendgebete und natürlich die Messe sonntags um 11:15 Uhr. Am besten suchen Sie all das im aktuellen Pfarrblatt.

Für die Gemeinschaft: Jeden zweiten und vierten Sonntag nach dem Gottesdienst – also um 12:15 Uhr – öffnet das Gemeindecafé seine Pforte im Hedwig-Dransfeld-Saal oder Ehrenhof, um Schwatzlustige mit Kaffee, Tee und leckeren Keksen zu verwöhnen. Die Kleinen spielen derweil im Ehrenhof und die Großen fühlen sich unter Gleichgesinnten einfach wohl.

Für die Stille: Unser Ehrenhof mit seinen vielen Rosen bietet einen Ort der Stille und Besinnung, eine Oase in der schnellen Stadt.


Endlich ist es geschafft, die Frauenfriedenskirche, sie ist die Pfarrkirche von Sankt Marien, hat wieder ihre Türen geöffnet! In den Jahren 2018 bis 2020 wurde die Frauenfriedenskirche grundlegend saniert und restauriert und erstrahlt jetzt wieder in der Farbigkeit der Bauzeit.

Am Sonntag, 22. November 2020, hat Bischof Dr. Georg Bätzing den neuen Altar in einem festlichen Gottesdienst geweiht. Interessante Informationen zum Gottesdienst und die Predigt unseres Bischofs zum Nachlesen finden sie hier.

Die Aufzeichnung des Gottesdienstes der Altarweihe finden Sie unter folgendem Link: https://youtube.com/watch?v=p96FZb2n4O0

Die Öffnungszeiten der Frauenfriedenskirche:
Dienstag bis Freitag 8–17 Uhr
Samstag 8–12 Uhr
Sonntag 12:15–17 Uhr
Montags geschlossen


Elisabethenkrankenhaus
Ginnheimer Str. 3
60487 Frankfurt
Telefon: (069) 793 9-0 
Web: www.elisabethen-krankenhaus-frankfurt.de
ÖPNV: U6/U7 Haltestelle: Kirchplatz; Bus 34 Haltestelle: Kirchplatz


Seniorenzentrum St. Josefshaus
Ginnheimer Straße 11
60487 Frankfurt
Telefon: (069) 405 090 
Web: www.st-josefshaus-frankfurt.de
ÖPNV: U6/U7 Haltestelle: Kirchplatz; Bus 34 Haltestelle: Kirchplatz


Nähere Informationen zur Geschichte und Architektur der Kirche finden Sie auf der Homepage des Freundeskreises Frauenfrieden e.V. unter www.frauenfrieden.de. und hier