Kultur

das podium – Kultur in Frauenfrieden

Kirche ist nicht nur Ort der Seelsorge, sondern auch kulturelles Forum für die Gemeinde, den Stadtteil und Frankfurt. Das gilt besonders für Frauenfrieden: mit dem Kulturprogramm „das podium“ bietet die Gemeinde ein abwechslungsreiches Programm an: Vorträge, Konzerte, Ausstellungen, Lesungen, Kabarett und hin und wieder Zwei-Tages-Ausflüge.

Damit auch wirklich ein jeder teilnehmen kann, sind die meisten Angebote kostenlos, nur bei den Reisen brauchen wir eine Beteiligung.

Wir freuen uns, wenn Sie den Weg nach Frauenfrieden finden!

 

Aktuelle Veranstaltungen

 

Martin Pudenz: Nacht Erde die Sterne küsst

Photographien 23.10.–14.11.2021 in das podium – Kultur in Frauenfrieden 

Vom 23.10.–14.11.2021 zeigt das podium Kultur in Frauenfrieden unter dem Titel "Nacht Erde die Sterne küsst" Photographien von Martin Prudenz.

Die Vernissage findet am 23.10.2021, 18:00 Uhr, in der Taufkapelle von Frauenfrieden statt. Musikalisch wird die Ausstellungseröffnung gestaltet von Hanna Link (Gitarre). Wie für alle Veranstaltungen des podiums gilt die 2G-Regel.

Martin Pudenz, geboren 1948, ist einer der vielseitigsten lebenden deutschen Fotografen. Sein Oeuvre umfasst Arbeiten aus den Bereichen Landschaft, Stilleben, Portrait und Inszenierung. Seit 20 Jahren beherrscht er das Bromöl-Druckverfahren, eines der schönsten Edeldruckverfahren des 20. Jahrhunderts, in dem er seine Magazinbeiträge ausarbeitet. Bekannt geworden ist Martin Pudenz als Fotograf von Landschaften wie den großen Canyons in den USA, aber auch deutschen Landschaften wie etwa Rügen oder die sächsische Schweiz.

Viel beachtet sind auch seine inszenierten Fotografien von bekannten Persönlichkeiten. Vor seiner Kamera saßen Anthony Quinn, Aga Khan, Götz George, Zubin Mehta, Jose Saramago, Joschka Fischer, der Biologe Paul R. Ehrlich, Christiane Nüsslein-Volhard u.a. Seine Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet:  Distinctive Merrit Award, Kalenderpreis, Sonderpreis für das Portrait der Nobelpreisträgerin C. Nüsslein-Volhard, Auszeichnung des Art Directors Clubs Deutschland, Deutscher Fotobuchpreis für „Licht im Himmel“.

Martin Pudenz‘ Fotografie ist u.a. in folgenden Sammlungen vertreten: Museum Ludwig Köln, Fotografische Sammlung des Landes Niedersachsen, Neue Sammlung München, Sammlung der Stadt Frankfurt, International Polaroid Collection, Sammlung DG Bank Frankfurt. Neben der Veröffentlichung in Büchern erscheinen seine Bilder im FAZ-Magazin, MAX, Stern, Geo, Die Zeit, El Pais, Capital Italy, Bild der Wissenschaft, etc.

In der Frauenfriedenskirche zeigt Pudenz Bromöldrucke deutscher Landschaften und Arbeiten zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen.

Die Ausstellung ist Dienstag bis Freitag von 16:00–18:00 Uhr geöffnet.

 

 

Steffen Kopetzky liest Monschau 

am 22. Oktober 2021, 19.00 Uhr, in Frauenfrieden

Steffen Kopetzky, geboren 1971, ist Autor von Romanen, Erzählungen, Hörspielen und Theaterstücken. Sein Roman "Risiko" (2015) stand monatelang auf der "Spiegel"-Bestsellerliste und war für den Deutschen Buchpreis nominiert, der "Spiegel"-Bestseller "Propaganda" (2019) für den Bayerischen Buchpreis. Von 2002 bis 2008 war Kopetzky künstlerischer Leiter der Theater-Biennale Bonn.

Der Roman Monschau wirft Schlaglichter auf das kulturelle und gesellschaftliche Leben in der Bundesrepublik Anfang der 1960er Jahre. Es wird eine Übergangszeit sichtbar, zwischen Fortschrittsglauben einerseits und Untergangsszenarien andererseits, voller Aufbruchsstimmung in eine neue Zukunft, während ehemalige Nationalsozialisten wieder in verantwortlichen Positionen sitzen. Dies ist wieder ein kurzweiliger und anregender Roman von Steffen Kopetzky, voller überraschender historischer Details und klug vernetzter Recherchen. Das Buch dürfte dank seines überaus aktuellen Themas nicht nur in der Region um Monschau ein breites Publikum finden. 

Wie für alle Veranstaltungen des podiums gilt die 2G-Regel.

 

 

das podium für Kinder: Der Kasper kommt!

am Freitag, 29. Oktober 2021, 15.30 und 17.00 Uhr, im Gemeindesaal Frauenfrieden, Eintritt frei

Wo ist Seppel? Diese Frage stellt sich in unserer aktuellen Vorstellung der Kasperle als er nach Hause kommt und keiner da ist.  Eigentlich sollte Seppel schon längst den Geburtstagskuchen für die Großmutter gebacken haben! Der Kasperle macht sich ein bisschen Sorgen um seinen Freund und benötigt nun dringend Hilfe von Flocki, dem Hund, und den Kindern aus dem Publikum. Gemeinsam machen sich alle auf große Suche in den nahegelegenen Wald. Hierbei kann Flocki seine "Super-Nase" unter Beweis stellen und ob die Kinder wichtige Hinweise geben können, das wird in dieser kurzweiligen, interaktiven und witzigen Vorstellung erzählt.